Hauptseite / home Fiat Steyr / Puch und andere Familien-Album
Seat 1400 C, Seat 1500

1960 - 64

Seat 1400 C

Der Seat 1400 C war eine Mischung aus Fiat 1400 und Fiat 1800.

Außen wie der neue Fiat 1800, aber unter der Karosserie das Fahrgestell und der Motor des Fiat 1400 B , der in Spanien seit 1953 als Seat 1400 gebaut wurde (siehe rechts).

Prospekt Seat 1400 C - 1962 - Nr. A/C 1.2 - Bl 1797

 

In den ersten Jahren - bis 1964 - wurde parallel zum neuen Seat 1400 C der alte Seat 1400 B (siehe rechts) weiter gebaut.

Der Nachfolger des Seat 1400 C, der Seat 1500 (siehe unten), wurde 1963 in Serie genommen. Der preisgünstigere Seat 1400 C blieb noch über ein Jahr in Produktion.

Im Jahr 1963 und 1964 waren Seat 1400 B, 1400 C und 1500 gleichzeitig im Verkaufsprogramm.

   

Bilder größer ? -> anklicken !


Bei Seat in Spanien (1950 gegründet 51 % INI, 7% bei Fiat - siehe Beitrag über Seat) begann die Produktion des Fiat 1400 im November 1953.


1953 - erster Seat 1400

Zunächst komplett CKD importiert, erhöhte SEAT den Anteil national produzierter Teile innerhalb eineinhalb Jahren auf über 80% und bis 1956 über 90%. - Mit Öffnung der Zollschranken Ende der Sechziger Jahre wurde der Anteil importierter Teile wieder größer.

1955 bekam nach der Vorstellung des Fiat 1400 A auch der Seat als Typ 1400 A die modernisierte und größere Karosserie.

1957 folgte der Seat 1400 B, der sich vom Fiat 1400 B nur in Details unterschied.

Sowohl vom Seat 1400 A als auch von Seat 1400 B gab es eine Kombi-Version (mit Schrägheck) sowie Lieferfahrzeuge als Kastenwagen und Pick-up, deren Leistung auf 44 PS gedrosselt war.

Prospektblatt Seat 1400 B furgoneta 1962


1963 - 73

Seat 1500

Da der 1,4 ltr - 58 PS Motor des Seat 1400 C in der großen Karosserie nun wirklich nicht mehr die zeitgemäße Motorisierung war, kam 1963 der Seat 1500 mit dem 67 (DIN) PS starken 1,5 ltr Motor aus dem Fiat 1500 L Ab 1965 stieg die Motorleistung, wie bei Fiat, auf 75 DIN PS (80 SAE PS).

Anfangs ergänzte der 1500 das Seat Angebot aus 1400 B und 1400 C (siehe oben) als leistungstärkere Variante. Erst 1964 liefen die alten Typen aus.

Prospekt Seat 1500 - 1966 - Nr. 9456

 

   

 

Der neue Seat 1500 hatte neben Änderungen im Innenraum zwar Scheibenbremsen an der Vorderachse, aber sonst immer noch das Fahrgestell des alten Fiat 1400.

Wie beim Fiat 1800 (Familiare) und Fiat 2300 (Familiare) gab es auch bei Seat ab 1963 einen Kombi, den Seat 1500 Familiar. Er hatte jedoch durch die alte Hinterachsaufhängung den hoch gelegenen Ladeboden, wie der erste Fiat 1800 / 2100 Kombiwagen.

 

Prospekt Seat 1500 - Modell 1968
- englisch - für Export - ohne Nr.

interessant ist die Zusage, dass sich der weltweite Fiat-Service um den Seat kümmert.

 

 

1968 wurde der Seat 1500 durch die Karosserie des Fiat 2300 aufgewertet (nur ohne die runden Lüfter am Armaturenbrett) und technisch überarbeitet (Motor optimiert, Drehstromgenerator u.a.)

Prospekt Seat 1500 - französisch - 1968




die Holzfolie am Armturenbrett hätte sich Seat sparen können ..

(Anm: auf der Rückseite der o.a. Seiten ist das Fahrzeug in Postergröße über alle 6 Seiten abgebildet.)

   

Ab 1970 wurden in die großen Seat Pkw auch Dieselmotoren von Mevosa (Mercedes Werk in Spanien) aus dem dort auch gebauten Transporter L 319D eingebaut.
Zunächst der OM 636 (wie Mercedes 180 D) im Seat 1800D und ab 1971 der OM 615 (wie im Mercedes 200 D) als Seat 2000 D


Seat 1800 D - Motor MB OM 636

 

 

Der Seat 1400C / Seat 1500 behielt bis zu seinem Ende im Jahr 1973 das Fahrgestell das Fiat 1400, das damit eine Produktionszeit von 23 Jahren erreichte.

 

 

   

 

Hauptseite / home Fiat Steyr / Puch und andere Familien-Album
Sponsor Sponsor