Hauptseite / home Fiat Steyr / Puch und andere Familien-Album
Fiat 508 C - der "Balilla 1100", der NSU-Fiat 1100 und Simca 8

1937 - 1939

Fiat 508C - Balilla 1100

 


Bilder größer ? -> anklicken !


Nach dem erfolgreichen Fiat 508 "Balilla" wurde 1937 der Fiat 508 C "Balilla 1100" oder "Super-Balilla" vorgestellt.


Fiat Balilla 1100 - 1937

Der bereits seit 1934 im Fiat 508 S "Balilla Sport" (und wenigen "Balilla Sport Limousine") eingebaute obengesteuerte 995 ccm - Motor (zuletzt 36 PS) wurde auf 1089ccm vergrößert und leistete nun (für den Alltagsgebrauch gezähmte) 32 PS in Berlina und Cabrio, bzw. mit geringerer Verdichtung 30 PS im Lieferwagen und im Sechsitzer Fiat 1100L.

Dieser fortschrittliche, kräftige Motor, das komfortable Fahrgestell und die moderne, schnittige Form machten aus dem Fiat Balilla 1100 einen vollen Verkaufserfolg.


serienmäßig mit schwarzen Kotflügeln

 

Mit über 57.000 Exemplaren in nur zwei Jahren Bauzeit war der erste "Fiat 1100" eines der meistgebauten Fiat-Modelle.
Insgesamt wurden vom Fiat 1100 dieser Form (mit Chassis - bis incl. Typ Fiat 1100 E ) in allen Varianten zwischen 1937 und 1953 ca. 181.000 Stück gebaut.

 


der Vorgänger:

Fiat 508 A - Balilla 4-Gang
24 PS sv - Motor


und der Neue:

Fiat 508 C - Balilla 1100
32 PS ohv - Motor


Bezeichnung ab 1938: Fiat 1100


Kurztest

in "Motor u. Sport" Anfang 1938


Chassis im Rampenlicht


Fiat 508 C - als Limousine, Kabriolimousine, Kabrio 2-türig 4 Sitze (oben) (Design Viotti) und Sportkabrio mit 2 Sitzen (darunter). Vom 4-türigen Kabrio (siehe unten) gab es ab 1938 auch die Versionen Coloniale und Militare


Kabrio-Limousine


4-türiges Kabrio / Coloniale


Der sehr moderne Motor

(Typ 108) blieb mit Verbesserungen
(als Typ 103) bis zum letzten Fiat 1100 (1100 Ri - 1969) in Produktion

 

Fahrbericht über den Fiat 508 C
in Motor und Sport Nr. 19 / 1938

- S.2. - S.3


Freier Zugang ohne B-Säule


das von Viotti entworfene
Fiat Kabrio


508 C Cabrio 2-türig 4 Sitze
(Design Viotti)


508 C Kabrio - offen

 


Dieses moderne Fahrzeug war eine oft verwendete Basis für schnittige, echt italienische Kabrios. Die meisten sind in im Buch von Alessandro Sannia gezeigt:

Fiat 1100 fuoriserie
Verlag ALL MEDIA

 


click the pix !


 

Für den Fiat 1100 entwickelte Dante Giacosa auf Basis der sehr guten, aber zu shimmy neigenden Dubonnet-Aufhängung des Fiat 1500 eine eigene Variante, die bei gleich hohem Komfort die Nachteile vermied: Innenliegende, in Ölbad gekapselte Dämpfer-Feder-Elemente, die über Hebel mit den Achsschenkeln verbunden waren.


Chassis des Fiat Balilla 1100


der Balilla 1100 im Detail

 


Vorderachsaufhängung
Fiat-Patent


Hinterachse


Kardan-Handbremse


Mehr Bilder: die Prospekte

Dem Fiat ähnlich: der seltene Bianchi S9 von 1937
- hier ein Fahrbericht aus "Autocar": . S.2


1938 - 1939

Fiat 508 L - Balilla 1100 L / 1100 L Taxi

Den Balilla 1100 gab es auch in einer Langversion mit 7 Sitzen, die vor allem für den Taxibetrieb sehr beliebt wurde ( 5000 Stück wurden gebaut ).


Fiat 508 L / Balilla 1100 L Taxi

- 2. Version, Türen an B-Säule angeschlagen und Trennscheibe


Fiat 508 L / Ballila 1100 L


 


Fiat 508L / Balilla 1100L Taxi

1. Version



Fiat 508 L / Balilla 1100 L

 


1939 - 1940

Fiat 1100 L - furgoncino, camioncino

Auf der Basis des langen Chassis wurde auch ein Lieferwagen entwickelt.


Fiat 1100 L - furgoncino

Es wurden zwei Versionen angeboten:

- auf Chassis 1100 L mit 580 kg Nutzlast ( plus 1 Person = 650 kg ges.)
als Kastenwagen und Tieflade-Pritschenwagen

- auf einem verstärkten Chassis "Coloniale" mit stärkerem Rahmen, stärkeren Achsen und größeren Rädern mit einer Nutzlast von 750 kg (plus Fahrer) - erkennbar ist diese Version an den hinten sichtbaren Flanschen der Steckachsen. (siehe Fiat 1100 ab 1939)

Neben dem langen Transporter gab es ab 1939 auch einen Pritschenwagen auf dem kurzen "Militare"-Chassis, den Fiat 1100 C mit 350 kg Nutzlast.

Größere Stückzahlen erreichten die Transporter erst ab 1941 in der Weiterentwicklung als 1100 L mit Spitzkühler bzw. / 1100 ALR (ab 1946), 1100 BLR (1948) und Fiat 1100 ELR (1949 - 1953) .


 

 


Fiat 1100 L camioncino


Fiat 1100 L furgoncino 1940

580 kg Nutzlast + 1 Person

 


Fiat 1100 C
(camioncino)
Militare-Chassis, 350 kg Nutzlast


1937 - 40

Fiat 508 C MM - leicht und schnell: die 1100er für die Mille Miglia 1937

mehr über dieses tolle Auto

 



42 PS - 140 km/h


1938 - 1941

NSU-Fiat 1100

Eine Sonderstellung nahm der NSU-Fiat 1100 ein, der in Heilbronn gebaut wurde.

Er basierte auf dem Chassis des Fiat 508 C, hatte jedoch andere (Weinsberg-) Karosserien. Die Limousine war 2-türig mit hinten angeschlagenene Türen. Die Limousine wurde geschlossen oder als Cabrio-Limousine angeboten. Daneben gab es auch ein 2-türiges Kabrio mit vier Sitzen, das dem Fiat / Viotti-Kabrio ähnelte.
Alle Versionen liefen bis 1941 mit dem runden Kühlergrill vom Band.

Der deutsche NSU-Fiat 1100 wurde und auch exportiert.
(siehe Prospekte des NSU-Fiat)


NSU-Fiat 1100
- 2-türige Limousine 1938-40


Bilder größer ? -> anklicken !


Die "NSU Automobil AG" gehörte ab 1929 zu Fiat, die Karosseriewerke Weinsberg ab 1937. mehr dazu


NSU-Fiat 1100
Kabrio-Limousine


NSU-Fiat 1100 Kabrio


Coupe-Karosserie von Buhne


1937 - 1940, 1946

Simca 8

Simca in Frankreich baute neben dem Fiat 500 Topolino ("Simca 5") auch den Fiat Balilla 1100 als "Simca 8"

Simca 8 - der französische Fiat 1100 -


Simca 8 Limousine und als elegantes Coupe

Die runde Kühlermaske behielt der Simca 8 bis 1951.


 

 

Prospekte des Simca 8
.

 


Simca auf dem
Pariser Automobilsalon 1939

 

 

 

 

Hauptseite / home Fiat Steyr / Puch und andere Familien-Album
Sponsor Sponsor